Weniger Müll produzieren, so lautet das klare Ziel, bei dem die Schülerschaft und das Kollegium mitmachen. Unterstützt werden sie dabei vom Förderverein und der Firma Melitta.

Große Pause, ab zum Bäcker, schnell noch ein Brötchen zum Frühstück kaufen - kurze Zeit später landet die Papiertüte dann im Müll. Mit den neuen, roten Brotdosen soll dieses unnötige Wegwerfen beendet werden.

Die Schulleiterin des Herder-Gymnasiums, Heike Plöger, freut sich sehr, dass das Unternehmen Melitta und der Förderverein den Nachhaltigkeitsgedanken aufgreifen und die Aktion unterstützen. Die Firma „Emsa“ gewährt einen großzügigen Rabatt, so dass die hochwertigen Brotdosen zu einem annehmbaren Preis angeboten werden können. Über den Melitta-Werksverkauf kann die Brotdose bezogen werden.

Die neuen Fünftklässler, die in den Förderverein eintreten, bekommen als Willkommensgeschenk eine Brotdose geschenkt. Darüber hinaus können die Dosen über das Sekretariat erworben werden.

Die Aktion „Brotdose statt Papiertüte“ ist eine von vielen Aktionen, mit denen das Herder-Gymnasium zu einem größeren Bewusstsein für Umweltschutz auffordern möchte. Unter anderem hat die Umwelt-AG auch eine Liste mit Empfehlungen für umweltfreundliche Schulsachen herausgegeben.

 

 

Setzen sich für die Brotdose und damit für weniger Müll ein – Uwe Koschel, Leiter Werksverkauf bei Melitta, Heike Plöger, Schulleiterin des Herder-Gymnasiums, und Daniela Stieglitz, zweite Vorsitzende des Fördervereins.



Stefanie Lehmkuhl

 

 

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla