START     SCHULE     MENSCHEN     UNTERRICHT     SERVICE

Corona macht das Leben komplizierter. Gerade Schülerinnen und Schüler bekommen dies zu spüren. Wechselunterricht, Distanzunterricht, Maskenpflicht und das Testen in der Schule belasten immer mehr. Bisher war Sportunterricht ein guter Ausgleich zum Lernen im Klassenraum.

Aber sich in der Sporthalle mit Maske zu bewegen ist mehr als ungewohnt. Aufgrund dieser Gegebenheiten hatte Herr Bierhaus die Idee, den Sportunterricht in anderer Form zu erteilen und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Grenzen kennen zu lernen. Mit zwei Sportkursen der Einführungsphase (EF) wurde dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt.



In der Phase der hohen Inzidenzzahlen hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, in den Sportstunden, die glücklicherweise in den ersten oder letzten Stunden eines Schultages lagen, sich auf eine besondere Wanderung vorzubereiten. Diese Wanderung hat der Sportlehrer nun am letzten Samstag mit den beiden Sportkursen der EF in Angriff genommen. Um 9 Uhr haben sich 36 Schüler und Schülerinnen am Herder getroffen und nach dem obligatorischen Schnelltest ging es vom Herder in Richtung Weserbrücke und über Kanzlers Weide an der Weser entlang Richtung Vlotho. Ziel war nach 20 Kilometern die Eisdiele Pugliese in Uffeln. Dort konnten die Wanderer mit einem Gutschein ein Eis in der Waffel bekommen. Angesichts der hohen Temperaturen eine willkommene Erfrischung. Die ersten Schüler ließen sich hier von den Eltern abholen oder nutzten das bereitgestellte „Taxi“, welches in Notfällen zu jeder Zeit für den Rücktransport nach Minden gesorgt hätte. Auf der Wanderstrecke ist Herr Bierhaus mit dem Rad und einem Rucksack voll Wasserflaschen zwischen den Wandergruppen gependelt, um seine Schülerinnen und Schüler mit ausreichend Getränken zu versorgen. So hatte er am Ende des Tages stolze 106 Kilometer auf dem Tacho. 24 Schüler nahmen dann auch den Rückweg in Angriff und gingen auf der anderen Weserseite an der Weserhütte und der BlueBar vorbei Richtung Sommerbad. Für 18 Schüler endete die Wanderung dann nach 40,5 Kilometern am Sommerbad und der sportliche Tag war gegen 21 Uhr zu Ende. Die schnellste Gruppe hat die Strecke in 9 Stunden geschafft, aber die Zeit spielte keine Rolle.



Alle Schüler und Schülerinnen, die sich auf den Weg gemacht haben, waren zurecht sehr stolz auf die jeweils erreichten Kilometer. Eine Gruppe hat auf dem Weg Müll eingesammelt und somit unglaubliche acht 5-Liter Müllbeutel entsorgen können.

Für alle Schülerinnen und Schüler wird es eine Anerkennung geben, da die BKK Melitta Plus und die DAK Präsente für dieses sportliche Projekt zur Verfügung gestellt haben. Auch der Förderverein des Herder-Gymnasiums unterstützt die Aktion und belohnt alle Wanderer mit einem Eisgutschein. Vielleicht hat der eine oder andere Gefallen am sportlichen Wandern gefunden, auch wenn das am Samstag im Ziel am Sommerbad zunächst nicht zu vermuten gewesen wäre.

Oliver Bierhaus

 

 

Impressum Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla