Die Umwelt-AG hat in den letzten Wochen die beiden Blühstreifen im Park an der Robert-Koch-Straße abgemäht und das Mähgut

auf den Bauhof der Städtischen betriebe Minden gebracht, damit auch im nächsten Jahr wieder viele heimische Blumen auf dem Blühstreifen wachsen können. Denn das Entfernen des Mähgutes bewirkt einen Nährstoffverlust auf der Wiese, der dazu führt, dass die Gräser die Blütenpflanzen nicht überwuchern. Auch die Blumenuhr wurde winterfest gemacht, indem die nicht winterharten Knollen der Tigerlilien und der Wunderblumen ausgegraben wurden und diese jetzt in einem Eimer mit Sand im Keller überwintern.

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla