Die Umwelt-AG hat an die Eltern der neuen Fünftklässler eine Liste mit zehn Empfehlungen für umweltfreundliche Schulsachen (Stifte, Hefte usw.)  herausgegeben.

Außerdem hat die Klasse 7c herausgefunden, wo man diese umweltfreundlichen und oft auch gesünderen Schulsachen, z.B. unlackierte Buntstifte statt Filzstifte, in Minden bekommt (siehe Tabelle unten). Du denkst jetzt vielleicht, dass es übertrieben ist, z.B. einen Konverter zu nehmen, mit dem du aus einem Tintenfass die Tinte ziehen kann und der in deinen Füller passt. Aber wenn du darüber nachdenkst, dass im Herder 1200 Schülerinnen und Schüler pro Woche eine Tintenpatrone (Foto) leerschreiben und damit 1200 Plastikpatronen im Müll landen, dann wird das Ausmaß der Umweltverschmutzung deutlich. Vielleicht schaffst du es ja einige der Hinweise der Umwelt-AG umzusetzen: 

Die Umwelt-AG des Herder-Gymnasiums gibt dir  10 Empfehlungen:
Umweltfreundliche Schulsachen !
 
(1) Recyclingpapier schont die natürlichen Ressourcen und steht in seiner Qualität den
Frischfaserpapieren in nichts mehr nach. Das ÖKOPA-Plus-Siegel, der Blaue Engel
oder das vup-Zeichen markieren Papiere in Öko-Qualität.
 
(2) Will man ökologisch und gesund kaufen, dann muss man PVC vermeiden: PVC
belastet die Umwelt und den eigenen Körper (Hormonwirkung von Weich-PVC). PVC
erkennt man am Recyclingsymbol 3 und dem Kürzel „PVC“. Greif lieber zu den
Alternativen aus Stoff, Leder oder Papier. Es gibt z.B. farbenfrohe Buch-Umschläge aus
100 % Recyclingpapier (mit Blauem Engel). Die robuste Alternative zu Plastik-
umschlägen besteht aus stabilem Papier (mit klimaneutralen Öko-Farben bedruckt).
 
(3) Der Lack von Buntstiften kann Weichmacher und sogar Schwermetalle enthalten, greif
deshalb zu Buntstiften aus unbehandeltem Holz. Weiche, trockene Textmarker
aus Holz, verschmieren trotz leuchtender Farben nicht beim Markieren und sind nicht
gesundheitsschädlich. Vermeide Text- und Permanent-Marker, Filzstifte
und ,,Tintenkiller" mit ihren umwelt- und gesundheitsschädlichen „Giftcocktails“
(u.a.Lösungsmittel).
 
(4) Nutze Klebstoffe auf Wasserbasis oder Klebestifte ohne Lösungsmittel. Ob
Lösungsmittel drin sind, siehst du daran, dass kein Symbol für Feuergefährlichkeit
aufgedruckt ist.
 
(5) Kaufe nie Mäppchen mit komplettem Inhalt, denn diese enthalten ziemlich
sicher problematische Billigware. Plastikmäppchen sehen zwar gut aus, gehen oft aber
rasch kaputt und lassen sich kaum reparieren. Langlebiger und umweltfreundlicher
sind Federtaschen aus Leinen oder Leder.
 
(6)Malkästen sollten austauschbare Näpfe zum Nachkaufen haben. Ist eine Farbe leer,
muss nicht der komplette Kasten ausgetauscht werden. Das spart Geld und schont die
Umwelt.
 
(7) Gute Alternativen zum umweltschädlichen Plastik: Radiergummi aus Kautschuk.
 
(8) Anspitzer aus Holz oder Metall sind langlebiger als solche aus Plastik.
 
(9) Mehrweg ist besser als Einweg: Man sollte einen Kolbenfüller, bei dem der
Tintentank in den Füller eingebaut ist, oder einen sogenannten Konverter, eine
auffüllbare Patrone, die in herkömmlichen Füllern die Einwegpatronen ersetzt,
verwenden. Kugelschreiber sollte man aus gesundheitlichen Gründen vermeiden.
 
(10) Kaufe Füllertinte in einem Tintenfass nur in Schwarz oder Blau. Andere Farben
enthalten oft problematische Stoffe.

 

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla