... haben es die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserem Drehtürmodell. Herzlichen Glückwunsch!

15 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten sich zum Ende der Klasse 5 für das „Forder-Förder-Projekt“ angemeldet und  9 Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen nahmen im Rahmen der Begabungsförderung am „Forder-Förder-Projekt für Fortgeschrittene“ teil. Am vergangenen Donnerstag fand nun für Eltern, Verwandte, Freunde, Mitschüler und Lehrer die große Expertentagung statt, bei der alle Teilnehmer ihre Ergebnisse präsentierten und damit das Projekt erfolgreich abgeschlossen haben.

Zur großen Freude – aber auch zum leichten Schrecken – der Experten kamen zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer, um den Vorträgen zu Themen wie "Affen", "Greifvögel", „Titanic“, „Besondere Fähigkeiten von Tieren", „Die Evolution der Wale“ oder "Unsere Zukunft" zu folgen. Kein Platz blieb unbesetzt während unsere Schülerinnen und Schüler über „Gebärdensprache“, „Die Barbie“, „Fortnite“, „Leistungssport“ und „Die Magie der Bücher“ referierten. Souverän und kenntnisreich sprachen die jungen Experten auch über Themen wie „Koenigsegg“, „Das Smartphone“, „Das Down-Syndrom“, „Alles rund um den Zucker“ und „Kreuzfahrtschiffe“. Außerdem wurden Arbeitsergebnisse zu den Themen „Der goldene Schnitt bei Pflanzen und Tieren“, „Edelsteine“, "Trajan" und „Klimaschutz“ auf Plakaten und an Computern präsentiert. Das Publikum aus Eltern, Verwandten, Freunden, Lehrerinnen und Lehrer der kleinen Experten war von den sehr verschiedenen, aber durchweg sehr spannenden Themen begeistert.

Die Präsentationen und die Expertenarbeiten zu den selbstgewählten Themen wurden von den Schülerinnen und Schülern im letzten halben Jahr intensiv vorbereitet. Dafür stand den Sechstklässlern wöchentlich eine Doppelstunde der regulären Unterrichtszeit zur Verfügung. Die Siebtklässler hingegen blieben jede Woche freiwillig nach ihrem regulären Unterricht noch eine Stunde länger in der Schule, um von Frau Müller bei der Bearbeitung ihrer Themen unterstützt zu werden. Neben der Arbeit in der Schule mussten alle auch zu Hause an ihren Projekten arbeiten und die Sechstklässler mussten darüber hinaus auch noch den versäumten Unterrichtsstoff nachbereiten. Alle Teilnehmer zeigten hierbei eine erstaunliche Leistungsfähigkeit, eine hohe Motivation und verfeinerten im Verlauf des Projekts ihre Lernstrategien. Gerade Letzteres zu vermitteln war das Ziel des Projektes, das in Kooperation mit dem Landeskompetenzzentrum für individuelle Förderung am Herder-Gymnasium durchgeführt wurde.

Alle Teilnehmer waren am Präsentationsabend zu Recht stolz auf ihre Leistung, aber auch ein bisschen erleichtert, dass die arbeitsintensive Zeit nun abgeschlossen ist. Somit nahmen die kleinen Experten alle mit bester Laune ihre Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme am Drehtürmodell entgegen. Wir gratulieren herzlich unseren Schülerinnen und Schülern Josey Marleen Fox, Peer Torben Carstensen, Ruth Pfuhl,  Maja Moor, Maja Schlicht, Enno Buhrmester, Jona-Luke Horn, Jakob Schubert, Eugenia Hübert, Tom Hubacher, Miriam Fast, Lena Niehaus, Dana Niemeier, Noëlle Frida Pinnow, Lasse van Ruiten, Hélène Schermer, Allyson Mae Buse, Carina Bich, Carolin Lange, Lilly Migge, Judith Brömse, Robin Skiba, Hannah Olbrisch und Casimir Meißner. Nach einer letzten Evaluationsphase können sie nun hoffentlich alle die nahenden Osterferien besonders genießen.

         

                             

                     

                      

                        

                         

                 

                  

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla