Trompete, Geige, Cello oder sogar Fagott – was für eine wunderbare Auswahl an Instrumenten dank der Kooperation mit der Musikschule Minden.

Gemeinsam wollen sie künftig stärker sein als alleine.Die Musikschule Minden und das Herder-Gymnasium sind eine Kooperation eingegangen. Kürzlich wurde das gemeinsame Musikkonzept mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags formell besiegelt. Dem ging eine längere Erprobungsphase voraus, in der die Fachgruppe Musik des Herder-Gymnasiums zusammen mit einigen Instrumentallehrerinnen und -lehrern der Musikschule ein neues Konzept für die 5. bis 7. Klassen entwickelt haben. Von Beginn der Klasse 5 an bis zum Ende des ersten Halbjahres der 7. Klasse wird Musik für alle Schülerinnen und Schüler wöchentlich als Doppelstunde unterrichtet. Im Verlauf des ersten Halbjahres besuchen alle Klassen während der regulären Unterrichtszeit für vier Wochen in Begleitung der Musiklehrkraft die Musikschule Minden und lernen dort orchestertypische Blas- und Streichinstrumente kennen. Diese erproben sie unter Anleitung ausgebildeter Instrumentallehrkräfte der Musikschule. Die Schülerinnen und Schüler haben auch die Möglichkeit, sich für das Singen im Chor zu entscheiden.
Nachdem die Kinder unterschiedliche Instrumente im Bereich der Streich- und Blasinstrumente und das Singen m Chor kennengelernt haben, wählen sie je nach Interesse ein musikalisches Angebot aus diesen Bereichen aus oder bekommen im Rahmen des Faches „Abenteuer Musik“ regulären Musikunterricht. "Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern mehr Möglichkeiten bieten, gemeinsam Musik zu machen." fasst Nina Doormann, Musiklehrerin am Herder-Gymnasium das Ziel des Konzepts zusammen.
Die Neigungsgruppen Bläser, Streicher, Chor und Abenteuer Musik werden unabhängig von der Klassenzugehörigkeit zusammengestellt. Die Kinder bleiben bis zum ersten Halbjahr der 7. Klasse in den von ihnen gewählten Neigungsgruppen und machen in ihnen praktische musikalische Erfahrungen.
Die Musikschule unterstützt das Kooperationsmodell mit einem günstigen Tarif und freut sich über mehr Anmeldungen aus den 5. Klassen der Schule. Die Projektpartner möchten den Schülerinnen und Schülern mit dem neuen Konzept von Anfang an mehr als nur Einzelunterricht bieten. Die Erfahrungen der ersten beiden Jahrgänge zeigen, dass die jungen Musikerinnen und Musiker motivierter sind, leichter über kleinere Tiefs hinwegkommen und großes Interesse und Begeisterung für Musik entwickeln.

Andreas Neuhaus und Stefanie Lehmkuhl

 

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla