Im Rahmen der Exkursionstage für die Oberstufe sind der Deutsch-Leistungskurs (Ris) und der Deutsch-Grundkurs (Has) der Q2 in die Bielefelder Kunsthalle gefahren.

Dort haben die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse zum Expressionismus vertieft, indem sie sich mit den expressionistischen Kunstwerken von u.a. Edvard Munch, Irma Stern, Peter August Böckstiegel und Conrad Felixmüller auseinandergesetzt haben. Während der zweistündigen Schreibwerkstatt befassten sich die Herderaner mit ihrer schreibenden Reaktion auf die ausgestellten Kunstwerke. Als Aufwärmübung wurde ein Akrostichon mit dem Wort ,,Kunsthalle" gebildet, indem jeder sich von den Bildern einer Etage inspirieren ließ. Im weiteren Verlauf durften ein ,,Schneeball" mit Wörtern gefüllt werden und auch freies Schreiben vor einem Lieblingsbild war möglich. Es ergaben sich vielfältige Verweise, kontrastreiche Zwischentöne und leise Übereinstimmungen zwischen den Kunstwerken und den Schülertexten. Die beiden Schülerinnen Anna Kirzhner und Lina Weickardt haben sich von Gerhard Richters Kunstwerk ,,Kurs"  aus dem Jahr 1989 (s.u.) zu Gedichten inspirieren lassen, die wir hier gern veröffentlichen:

Angst vor dem Unbestimmten

Angst vor dem Unendlichen

Angst davor, den Überblick zu verlieren

Angst davor, an Angst zu leiden

Angst, die überflutend, mitreißend kommt

Die Angst wird überwunden oder sie überwindet dich

von Lina Weickardt

 

Regen

Angst. Sie fließt und rollt uns nieder.

Verschwommen. Das Leben fließt und rollt uns nieder.

Die Spiegelung. Ich seh nur mich

Und seh wen anders, jemand Fremdes, bin nicht ich.

 

So bunt, verlier mich in mir selbst

Die Schläge nun so laut, ergießen sich.

Leises Strömen, leicht ertrinken,

Bleib ungehört, ich will versinken.

Trommeln, leises Kribbeln,

In den Tiefen meiner selbst:

Regen.

von Anna Kirzhner

Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla