25 | 09 | 2017

Zwei Schüler sind weiter in Runde zwei des 35. Bundeswettbewerbs Informatik (BWINF). Beim Biber-Informatik-Wettbewerb erreichten sechs Schüler 1. Plätze, 22 2. Plätze und 47 3. Plätze. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Drittel aller Teilnehmer des Herder-Gymnasiums belegten damit vordere Platzierungen - fast ein Fünftel aller Schülerinnen und Schüler des Herder-Gymnasiums nahm an den Informatik-Wettbewerben teil. Auch im vergangenen Jahr waren wieder sehr viele Schüler und Schülerinnen der sehr gefragten Informatik-Kurse und der Computer AG des Herder-Gymnasiums (insgesamt 214) erfolgreich bei den bundesweit größten Informatik-Wettbewerben. Traditionsgemäß ehrte Schulleiterin Fr. Plöger am letzten Schultag des 1. Halbjahres die Preisträger. Sie überreichte ihnen Sachpreise des Biber-Wettbewerbs sowie des Herder-Fördervereins. "Wir fördern gerne unsere leistungsstarken Schülerinnen und Schüler und freuen uns über die kontinuierlich erfolgreiche Teilnahme von Herder-Schülerinnen und -Schülern an Informatik- und weiteren mathematisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerben als "MINT-freundliche" Schule," unterstreicht unsere Schulleiterin Heike Plöger das Engagement von Schüler- und Lehrerschaft in diesem Bereich.

Besonders herausragend ist die Qualifizierung für das Weiterkommen in Runde zwei des Bundeswettbewerbs Informatik (BWINF), bei dem eine Ausarbeitung zu vorgegebenen Aufgaben bei der Bundesgeschäftsstelle des BWINF einzureichen war. Über 1400 Schüler und Schülerinnen nahmen daran bundesweit teil. Hier wurde ein Brüderpaar des Herders geehrt: Lasse Carstensen (9a) und Sven Jöram Carstensen (Q2), der außerdem noch im September 2016 an der mehrtägigen Schülerakademie für Mathematik und Informatik in Münster teilnahm, zu der 110 Schülerinnen und Schüler der Q2 aus den Regierungsbezirken Nordrhein-Westfalens ausgewählt und eingeladen wurden.

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich? Die Schülerinnen und Schüler des Herder-Gymnasiums waren eifrig beim Informatik-Biber dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben. Im November 2016 knobelten und lösten sie mit an dem mit 290.802 Teilnehmenden größten Informatikwettbewerb Deutschlands teil.

 

Veranstalter: „Engagement für Informatik vorbildlich“

„Wir danken dem Herder-Gymnasium, allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und insbesondere den verantwortlichen Lehrkräften für ihr großartiges Engagement anlässlich des diesjährigen Informatik-Biber. Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit der überwältigenden Teilnehmerzahl wurde dieses Ziel am Herder-Gymnasium mehr als erfüllt“, erklärt BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl.

 Für den Biber-Wettbewerb, bei dem die Schüler 40 min Zeit hatten, die kniffeligen Aufgaben online im Internet zu lösen, wurden geehrt: Für die Jahrgangsstufe 5/6: Lennart Brakemann, Erik Weiß, 7/8: Mathis Dieckmann, Noah Aumann, Daniel Fleischhauer Gonzalez, Mauro Marques-Krüger, Jörn Kuhlmann (1. Preis), 9/10: Alexander Becker, Manuel Buggenhagen, Clemens Busse (1. Preis), Cedric Dehne (1. Preis), Andrej Kotowitsch (1. Preis), Leonard Olfens, Björn Lasse Carstensen, Gia Huy Tran, Meilia Keil, Silas Wilke, Marten Kirchhoff, Q1/Q2: Bent Gaidies, Adam Cheikh, Vincent Graf, Pauls Rieboldt, Florian Heidenreich, Knud Gaidies, Jannis Lübking, Louis Kroener, Juri Regehr (1. Preis), Sven Jöram Carstensen (1. Preis).

 

Weitere Informationen:

http://www.bundeswettbewerb-informatik.de/

http://informatik-biber.de/archiv/informatik-biber-2016/