START     SCHULE     MENSCHEN     UNTERRICHT     SERVICE

Wie so viele Veranstaltungen war auch das diesjährige Weihnachtskonzert von krankheitsbedingten Ausfällen betroffen. Die Schülerinnen und Schüler bewiesen jedoch Professionalität und sorgten dafür, dass ihre Musik trotzdem auf die Bühne kam.

 

 

 

Das Startsignal lieferten rote Nikolausmützen: Die Bläser des Instrumentalpraxiskurses eröffneten, die Bläsergruppe „Herder-Brass“ unter der Leitung von Marion Meyer sowie unter Mitwirkung von Ehemaligen und Kollegen schloss sich mit feierlichen Klängen an und bot selbst einen Klassiker wie „Jingle Bells“ in einem ungewöhnlichen Arrangement dar.

Mit dem selten gehörten russischen Komponisten Reinhold Glière entführte Daniel Herzog am Flügel die Zuhörerinnen und Zuhörer in impressionistische Welten. Lara Pacheco Nunes sang „Lost without You“ mit starkem emotionalen Ausdruck und klarer Stimme, woraufhin Sophie Follmann „The River flows in You“ förmlich aus den Fingern fließen ließ.

Der Vokalpraxiskurs unter der Leitung von Nina Doormann begeisterte mit drei Titeln aus dem Pop-Genre, bei denen die Stärken der weiblichen und männlichen Stimmen unterschiedlich genutzt und mit John Lennons „So this is Christmas“ geschickt kombiniert wurden. Henri Vogt zeigte sein pianistisches Talent mit einem eher unbekannten Chopin-Walzer.

Wer es mit Adele aufnimmt, braucht Kraft und Seele; Fatima Hayek bewies beides einmal mehr beeindruckend mit ihrer Version von „Remedy“ und sang daraufhin in einem zauberhaften Duett mit Lara Pacheco Nunes die Weihnachtsballade „I’ll be Home“.

Der Instrumentalpraxiskurs der Q1 war durch das Virus zur Eigenregie gezwungen und lieferte dennoch einen grandiosen lateinamerikanisch geprägten Schlusspunkt.

Die Schulleiterin Heike Plöger dankte allen Teilnehmenden herzlich und hob die wohltuende und stimmungsvolle Auszeit von den alltagsbestimmenden Krisen hervor.

Impressum Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla