START     SCHULE     MENSCHEN     UNTERRICHT     SERVICE

Wir fordern unsere Rechte ein! Zehn Schüler*innen unserer Jahrgangsstufe 6 stellen Forderungen an die Politik. Jeden Donnerstag sitzen acht Schülerinnen und zwei Schüler zusammen und diskutieren über Kinderrechte, Politik, Schule und Missstände.

Hintergrund ist ihre Teilnahme am Kindergipfel 2023 mit dem Ziel, Forderungen an die Politik zu stellen, zu Themen, die ihnen am Herzen liegen. Der Kindergipfel ist eine Veranstaltung des Deutschen Kinderhilfswerkes in Kooperation mit dem Education Innovation Lab und dem FEZ-Berlin.

Der Kindergipfel 2023 besteht aus einem digitalen Teil, in dem die Schüler*innen einen Online-Workshop „Unsere Forderungen“ zu den Kinderrechten durchlaufen. Auf dieser Grundlage entwickeln sie ihre Forderungen, die sie in kreativen Aktionen bis zum Ende des Jahres präsentieren. Unsere Schüler*innen können hierbei auf ihr Wissen zu den Kinderrechten zurückgreifen, das sie in den Bausteinstunden der Klasse 5 erworben haben.

Momentan entwickeln die Schüler*innen ihre Forderungen. Ausgangspunkt ihrer Forderungen sind Situationen, in denen sie die Kinderrechte verletzt sehen. In diesen Diskussionen zeigen sich unsere Schüler*innen als echte Profis. Sie zeigen auf, wo sie nicht angemessen gehört werden, wo Kinderrechte nicht eingehalten werden, was sie an der Gesellschaft, der Politik und der unmittelbaren Lebenswelt stört.

Nachdem die Schüler*innen ihre Forderungen formuliert und Lösungsansätze dafür gefunden haben, werden sie eine angemessene Form finden müssen, diese bis Mitte Dezember zu präsentieren und einzureichen. Hier sind den Schüler*innen keine Grenzen gesetzt: sie können einen Film drehen, einen Podcast erstellen, ein Plakat gestalten, ein Lied schreiben und singen, oder, oder, oder.

Eine Projektjury wird anschließend aus allen eingereichten Arbeiten die vielversprechendsten auswählen, um die zugehörigen Gruppen zum analogen Gipfel nach Berlin einladen.

Dieser Gipfel gibt den Schüler*innen die Gelegenheit, mit anderen Gruppen in Kontakt zu treten, sich zu vernetzen und mit anderen Schüler*innen ihre Forderungen weiterzuentwickeln. Ebenso können sie mit Politikerinnen und Politikern sprechen und noch einmal deutlich ihre Forderungen zu vertreten und über ihre Lösungsvorschläge zu diskutieren.

Wir sind gespannt, wie es für unsere Schüler*innen weitergeht und wünschen viel Erfolg!

 

Text und Foto: Sabine Castelli

Impressum Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla