START     SCHULE     MENSCHEN     UNTERRICHT     SERVICE

Elia und Felicitas sprachen zusammen mit acht weiteren Schülerinnen und Schülern von verschiedenen weiterführenden Schulen aus OWL im vierten Covid Talk über das Thema Cybermobbing. Gleichzeitig war es möglich, anonym

über Probleme zu sprechen. Eine tolle Idee - eine Art 40-minütiges Sorgentelefon!

Der Veranstalter Markus Tenkhoff erklärt das Konzept: „Zuschauer können anonym Fragen über das Portal www.zuschauerfragen.de stellen, die dann von den Moderatoren besprochen und an die Konferenz weitergegeben werden. Wir machen das ganz bewusst nicht über den Chat, damit auch Schülerinnen und Schüler mit Depressionen sich zu fragen trauen.“ Dabei war es eine Veranstaltung, die von Schülerinnen und Schülern moderiert wurde. Dazugeschaltet waren Experten wie ein Schulsozialarbeiter, eine Schulpsychologin, eine Psychologin, Frau Thinnes vom Kommissariat Prävention und ein in seiner Schulzeit von Cybermobbing Betroffener. Er berichtete davon, wieso er persönlich betroffen war und konnte aus der Distanz heraus Tipps für andere geben.

Elia und Felicitas waren kurzfristig für Schüler aus Paderborn eingesprungen. Elias Fazit war: „Mein Eindruck ist, dass es sehr gut und organisiert und strukturiert war." Auch Frau Thinnes gab ein Feedback: „Ich fand die Veranstaltung auch gut und vor allem die Schülerinnen und Schüler in ihren Rollen haben mir gut gefallen."
Sicherlich wird es eine weitere Auflage des Formats geben. Die Cyberscouts freuen sich schon darauf.

Hilfreiche Adressen:

https://klima-und-ich.de/lernunterlagen/

 

Kordula Pasch

Impressum Datenschutzerklärung
Joomla templates by a4joomla